Rürup Rente mit Berufsunfähigkeits-Absicherung hier!
Allgemeine Informationen

Rürup Rente mit Berufsunfähigkeits-Absicherung

Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall kann jeden unerwartet treffen. Dieses Risiko sollte man unbedingt abdecken, um sich selbst, aber auch die Familie, nicht in finanzielle Notlagen zu bringen. Die staatliche Berufsunfähigkeit-Rente wird nur noch den vor dem 1.1.1961 geborenen Menschen gewährt. Natürlich nur, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind und eine erforderliche Wartezeit von 5 Jahren erreicht ist.

Nach dem 1.1.1961 Geborene erhalten stattdessen seit 2001 die sogenannte Erwerbsminderungsrente, die viel geringer ist und in der Regel nicht ausreicht, um den gewohnten Lebensstandard auch weiterhin aufrechtzuerhalten. Zudem ist die Erwerbsminderungsrente befristet und wird nur dann in voller Höhe gezahlt, wenn der Betroffene weniger als drei Stunden täglich arbeiten kann. Um zu verhindern, dass eine Versorgungslücke durch Berufsunfähigkeit entsteht, sollten Arbeitnehmer eine private Berufsunfähigkeit-Versicherung abschließen und bereits in jungen Jahren für den Fall der Fälle vorsorgen. Neben der privaten Haftpflichtversicherung ist diese Versicherung gegen Berufsunfähigkeit wohl eine der wichtigsten Versicherungen. Die Beiträge sind dementsprechend sehr hoch. Solch eine Berufsunfähigkeit-Versicherung kann jedoch man recht kostengünstig in Kombination mit einer Rürup Rente abschließen. Informieren Sie sich und fordern Sie über unser Formular noch heute ein individuelles Angebot an, welches die Versorgungslücke durch Berufsunfähigkeit schließt!




Das Gute an einer Kombination aus Berufsunfähigkeitsversicherung und Rürup Rente ist, dass die Beiträge, die für diese Kombination zu leisten sind, steuerlich absetzbar sind. Allerdings muss man dabei beachten, dass die Beitragshöhe für die Versicherung der Berufsunfähigkeit auf 49% des Gesamtbeitrages beschränkt ist. In Verbindung mit einer Rürup Rente lässt sich die Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich in Höhe von bis zu 20.000 Euro absetzen. Der Beitrag, der zur Absicherung der Berufsunfähigkeit dient, darf jedoch, wie schon erwähnt, den Beitrag zur Rürup Rente nicht übersteigen. Die Höhe der Berufsunfähigkeit-Rente hängt davon ab, ob und wie lange der Betroffene noch arbeiten kann.

Die 50-Prozent-Marke entscheidet. Denn erst ab 50 Prozent Invalidität greift die Berufsunfähigkeitsversicherung und die vereinbarte Rente kann beansprucht werden. Auch, wenn man in jungen Jahren und als gesunder Mensch nicht gerne über mögliche Krankheiten und Unfälle nachdenkt, so ist es Fakt, dass eine Berufsunfähigkeit jeden treffen kann. Damit in der Zeit, in der der Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann, für die nötige finanzielle Absicherung und damit verbunden eine Sicherung des Lebensstandards gesorgt ist, sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht fehlen, sondern zu den Standard-Versicherungen der heutigen Zeit zählen. Sinnvoll ist Beratung durch einen Rechtsanwalt für Berufsunfähigkeit vor Abschluss der BU-Vers.!