Hier unabhängig die Rürup Rente für Beamte vergleichen!
Allgemeine Informationen

Rürup Rente für Beamte

Warum auch Beamte von der Rürup Rente profitieren...

Besonders Beamte können von der Rürup-Rente profitieren. Auch Beamtenpensionen sind mittlerweile alles andere als eine sichere Altersversorgung. Private Vorsorge schafft mehr Sicherheit und die Ruhe, den Lebensabend auch finanziell unbesorgt zu verbringen.Für Beamte gilt der gleiche steuerliche Vorteil, wie auch für Selbstständige und Angestellte: der steuerfreie Beitrag zur Rürup-Rente steigt Jahr für Jahr um zwei Prozent! Nutzen Sie daher die besten Angebote mit unserem Formular. Mit diesem haben Sie im Handumdrehen ein individuelles Angebot, das keinen Wunsch offen lässt.

Beamte nutzen sehr gern den hohen steuerfreien Anteil der Beiträge zur Rürup-Rente. Sie müssen jedoch berücksichtigen, dass vom maximal steuerlich absetzbaren Beitrag ein fiktiver Betrag zuvor abgezogen wird, in Höhe von 19,9% (zur gesetzlichen Rentenversicherung). Dieser dient jedoch nur der Gleichbehandlung der Absetzbarkeit zwischen Arbeitnehmern und Beamten.

Sollte also ein lediger Beamte eine Rürup-Rente mit dem Höchstbeitrag von 20.000,- EUR (Jahresbeitrag) abgeschlossen werden, so fliesst dieser zwar in voller Höhe in den Rürup-Vertrag, jedoch werden vor der steuerlichen Absetzbarkeit 19,9% abgezogen, und hiernach der jeweilige Prozentsatz (im Jahr 2007: 64%) für die Steuererklärung ermittelt.

Rürup Rente: Beamte ebenfalls mit Steuervorteilen!

Auch wenn das Rürup Rente Modell vormals für Selbstständige und Freiberufler angedacht war, so können auch Beamte, Lehrer und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes diese Form der Rente in Anspruch nehmen. Denn die Rürup Rente lohnt sich für all diejenigen, die von einer hohen Steuerlast betroffen sind. Dabei können jährlich bis zu 20.000 Euro in die Versicherung eingezahlt werden, wobei 72% dieses Beitrages steuerliche geltend gemacht werden kann. Zusätzlich steigt dieser Satz jährlich um 2%. Die Rürup Rente ist dabei dennoch ohne Kapitalwahlrecht. Dies bedeutet, dass die Rente in einer lebenslangen monatlichen Rente ausgezahlt wird und das Kapital nicht mit einer Einmalzahlung nach Ende der Einzahllaufzeit.